festival for arts & culture

2013

Danke!

Danke!

Das Volksfest ist wieder passé, wie ein Rausch ist es verloffen, so schnell und intensiv wie immer. Es war wieder ein friedliches, stimmungsvolles, herzerwärmendes, unterhaltsames und inspirierendes Fest.

Und wir wissen ganz genau, dass das ganz und gar nicht selbstverständlich ist. Zu viele Sachen wollen erledigt werden, zu viele Kleinigkeiten wollen bedacht werden, zu viel Arbeit und Energie will investiert werden, als dass man einfach sagen könnte: „das war ein Klacks“.

Deshalb möchten wir uns hiermit aufrichtig bei all jenen bedanken, die das kribiskrabis wieder zu dem gemacht haben was es ist.

Danke an alle Köche, Grillmeister, Elektriker, Handwerker, Baristen, Kassiere, Fahrer, Maler, Künstler, Musiker, Tänzer, Literaten, Discjockeys, Klangkünstler, Aussteller, Slackliner, Performer, Kinder, Jugendliche, Junggebliebene, innere Kinder, Schweinehundbezinger, im Regen Tänzer, Kreative, Erwachsenen, Putzfrauen, Schuldirektoren, Tontechniker, Hoteliers, Gastgeber, Nachtclubbesitzer, Rasenmäher, Müllentsorger, Bambuskonstrukteure, Ständeaufbauer, Bühnendachwächter, Parkplatzbeschilderer, Dekorateure, Fotographen, Bürokratiehengste, Equipmentverleiher, Texter, Übersetzer, Graphiker, Homepageverwalter, Interviewgeber, Zeichner, Drucker, Filmemacher, Buffetorganisatoren, Sponsoren, Partner, Unterstützer, Besucher, Befürworter, Fürsprecher und vor allem an alle die diesem Fest so viel Liebe schenken.

Denn die Liebe ist letztlich der Grund und der Antrieb des ganzen kribiskrabis- Wahnsinns!!! 🙂 🙂 🙂

danke | grazie | donkschion | !شكرا | благодарности | thanks
ありがとう | obrigado | תודה | ευχαριστώ | takk | 谢谢 | merci
díky
| kiitos | спасибо | gracias | hvala | mulţumesc | dzięki


After Party @ Tolder Club (Mitterolang)

Nach den Konzerten am Samstag, Start: 00.30 Uhr

An den Plattentellern:

DJ Onehand

Ist Michael von Guggenberg aus Eppan. Spielt Disko, Slomo, House, Detroit.

DJ Onehand

Apotheist

Ist Wolfgang Magerl aus Wien. Spielt Minimal Techno und Goa.


Rockaforte & Eric Lighter

Freitag, 21 Uhr / im Pub Keil

Rockaforte

Rockaforte & Eric Lighter is a collective which likes and supports good, independent and genuine music. The sound is a mix of Electronic Music, Rock and Funk. It’s an experimental fusion of digital and analog music, computer and instruments. The partnership is aimed to create a new way of listening and enjoying music. The guys share the passion for every kind of music and the knowledge of both melody and rhythm. But it’s not simply producing music for single listeners, it’s entertaining people who love dancing and meeting people. The duo performs with a live DJ-set accompanied by e-guitar.


Kunst / Aktivitäten

Start: Samstag 16 Uhr, Sonntag 10 Uhr

Adama Keita aus Mali bemalt Baumwollstoffe mit natürlichen Farben aus Lehm, Asche, Rinde und Blättern. Diese Technik wird in Bambara, seiner Sprache, „Bogolan“ genannt. Er lädt uns in Mit-Mach-Workshops dazu ein, mit ihm ein Stück malisch-europäische Kunst zu erleben.

Adama Keita

Franz Josef Hofer, Atelier- und Werkstattpädagoge aus Olang, wird mit Kindern Rindebretter bemalen, die dann auch als Zaunsäulen verwendbar sind. Dabei werden der Kreativität und dem Einfallsreichtum der kleinen Künstler keine Grenzen gesetzt.

Bastel- und Schminkecke für alle Kinder zwischen 0 und 99.


Performance: Lene Morgenstern & Apotheist

kribiskrabis verbindet: es treffen hier zwei Künstler aufeinander, die sich nie zuvor gesehen haben und dennoch – oder gerade deshalb – miteinander etwas erschaffen. So etwas wie einen spontan inszenierten Kreativrausch.

Lene Morgenstern + Apotheist

Freitag, ca. 22.30 / im Pub Keil

Der Wiener Musiker Apotheist und die Südtiroler Mundwerkerin Lene Morgenstern vereinen elektronische Beats und Lautpoesie zum Klangwolkenbuchstabenmeehr.

Apotheist beschäftigt sich mit elektronischer Musik in alle ihren Facetten: vom DJing über experimentelle Live-Performances und am Keyboard durchwandert er die Vielfalt dieser Musikrichtung. Lene Morgenstern ist Spokenword-Performerin und Autorin und kennt keine Textgrenzzonen.


Kleinkunstmarkt und Design-, Kunst- und Handwerkausstellungen

Im Park gibt es einen Kleinkunstmarkt und Design-, Kunst- und Handwerkausstellungen. (Start: Samstag, 16 Uhr; Sonntag, 10 Uhr)

Mit dabei sind unter anderem Ruedi Manser, Kiko Delgado und Elias Niederkofler. (mehr …)


Literatur mal anders!

Samstag und Sonntag

Literatur mal anders! Es erwarten uns spannende, improvisierte und kreative Stücke an spontan ausgesuchten Plätzen von 5 Literaten, die, mit Prosa und Lyrik bewaffnet, zähneknirschend und Zunge schnallend, ihrem Einfallsreichtum keinen Maulkorb verpassen. (mehr …)


Performance: Augenblick

Kunst- und Kulturprogramm (Schule)

Sonntag, 15.15 Uhr / Pausenhof

Valeria Germain

Gibt es in deinem Leben jemanden, den du wieder sehen möchtest? Jemand, der nicht mehr existiert? Möchtest du ihm oder ihr heute etwas sagen? Etwas, das du vorher nicht sagen konntest? Dieses Stück ist für alle Menschen, die sich fragen: WIE. (mehr …)


Performance: I´ve only just begun

Kunst- und Kulturprogramm (Schule)

Samstag, 19 Uhr / Turnhalle

Performance I´ve only just begun

Was bedeutet Einsamkeit? Einsamkeit im eigenen Körper, im Raum, in einer Performance? Das sind Fragen, die sich Sebastián Collado stellt. Sie werden untersucht, hinterfragt, getanzt. Die Idee – „ALLEIN ZU SEIN“ – wird in Körpersprache übersetzt. (mehr …)


Ausstellung: Tashi Delek! – Das fliegende Schulheft

Kunst- und Kulturprogramm (Schule) 

Tashi Delek! – Das fliegende Schulheft
Ausstellung: Samstag 16-21 Uhr; Sonntag 11-19 Uhr; Klassenraum

Im Rahmen des Grundschulunterrichts unter Peter Brunner, Religionslehrer in und aus Olang, wurden Zeichnungen von mehreren Grundschulklassen gesammelt. Die Zeichnungen zeigen den Alltag der Schulkinder, die Dinge, die ihnen wichtig sind und wie ihr Blick in die Zukunft aussieht.

 


Film: Tashi Delek! – Das fliegende Schulheft

Kunst- und Kulturprogramm (Schule) 

Film Tashi Delek

Tashi Delek! – Das fliegende Schulheft (Dok-Film by L. Paccagnella, F. Baur, M. De Biasi, L. Casagrande – 37 min. – deutsch)
Filmpräsentation: Samstag 17 Uhr; Sonntag 12.30 Uhr; Turnhalle (mehr …)


Slackline mit Sara Kugler

Samstag, 17-20 Uhr / Show um 18 Uhr

Slackline mit Sara

Seit zweieinhalb Jahren ist Sara mit ihrer Slackline unterwegs und geradezu süchtig danach. Egal ob beim Schwimmen, Klettern oder Chillen – die Slackline ist immer dabei! Die Pustertalerin ist aber auch auf Contests in ganz Europa unterwegs und hat u.a. bei der „Ispo Slackline Open Girls“ in München den dritten Platz erobert. Mittlerweile „slackt“ sie auch für das italienische „Gibbon“-National-Team. (mehr …)


Art-Performance

Samstag, 21.30 Uhr / im Park

In einer erstmaligen Zusammenarbeit gestalten Samuel Gfeller (Klanginstallation / Schweiz) mit Kathi Schwärzer (Tanz, Bewegung / Südtirol), Valeria Germain und Sebastián Collado (Tanz, Bewegung / beide Chile) einen performativen Bogen zwischen den beiden Musikgruppen „Kompost3“ und „A pony named Olga“. (mehr …)


Sirus

Magie / Kunst

Wir haben ganz überraschend noch den österreichischen Vizestaatsmeister der Salonmagie 2012 für das Fest gewinnen können:

Samstag, 17 Uhr / im Park

Sirus

„Für mich ist Zauberei eine Art Schlüssel zu jedermanns Herz“…
Sirus befasst sich seit seinem 19. Lebensjahr intensiv mit der Kunst, die Sinne zu täuschen. Die Tatsache, dass unsere Sinne manipulierbar sind, wird hier auf raffinierte Art voll und ganz ausgekostet. Romantik und jede Menge frecher Humor kommen auf keinen Fall zu kurz. So genießt den magischen Akt und vergesst für eine kurze Zeit die Realität – lasst euch in eine Welt voller Magie entführen!

www.sirus-magie.com

Zivatar Utca

Sonntag, 23.30 / After-party im Pub Keil

Zivatar Utca

„zivatar utca“ [siwata uza] spielen mit fetten Akkordeon- und Gitarrenriffs, verwegenen Querflötensounds, und „four-to-the-floor“-Schlagzeugbeats. Der Bandname ist ungarisch und beruht auf dem Namen einer Straße in Budapest, auf Deutsch übersetzt mit „Gewitterstraße“, in der sich das Trio – mittlerweile erweitert zu einem Quartett – 2006 erstmals zusammenfand. Seit dem Gründungsjahr spielte die Band über 400 live Konzerte und nahm 2 Studioalben auf. Außerdem performten die Musiker ein Theaterstück, das von der Regisseurin Nika Sommeregger inszeniert wurde. (mehr …)


Zehnder kraah Trio

Sonntag, 19 Uhr / im Park

Christian Zehnder

Christian Zehnder: Stimme, Knopf- und Saiteninstrumente
Michael Pfeuti: Kontrabass
Thomas Weiss: Perkussion

Zehnder lässt mit seiner Stimme den Raben fliegen: In wortlosen Liedern singt er in kraah den Vögeln gleich und kommuniziert über alle Sprachgrenzen hinweg. Mit virtuosem Jodel und Obertongesang zerzaust der Stimmenkünstler helvetische Gemeinplätze und schafft Musik nah am Herz und fern von der Heimat. Musik, die uns über archaisch vertraute  Gesangsreigen, bis hin zu entrückt klingenden Mysterien der menschlichen Stimme trägt. Dabei führen ihn der Kontrabassist Michael Pfeuti und der Perkussionist Thomas Weiss leichtfüßig durch urban jazzige Straßen und weltumspannende, verspielte Grooves hinweg in eine neue musikalische Heimat: Sie liegt da, wo die Berge enden und der Raum der Vögel beginnt. (mehr …)


Ganes

Sonntag, 21 Uhr / im Park

Ganes

Ihre Stimmen sind klar wie die Luft im Hochgebirge. Ihre Melodien künden von einer universellen Sehnsucht nach Geborgenheit und Überschwang zugleich. Den drei Ladinerinnen von Ganes ist es innerhalb von zwei Jahren gelungen, ein klangliches Universum zu schaffen. Zwischen Popmusik und Jazz: Ladinisch, die „alte“ Sprache, in berückender Modernität. Heraus kommt eine ganz eigene Art von Weltmusik. (mehr …)


Aleesa

Sonntag, 17.30 Uhr / im Park

Aleesa

Sie schreibt zwar auch literarische Texte, hat ihr Herz aber schon länger an die Musik verloren. Aleesa (Alissa Thaler) ist eine junge Liedermacherin aus Bozen. Mit 12 schrieb sie ihr erstes Lied aus reiner Neugier, seitdem ist das Liederschreiben für sie fast zum Lebensbedürfnis geworden. In ihren Texten verarbeitet sie persönliche Erlebnisse und Geschichten, die sie mit Gitarre, Ukulele und Loop Station melodisch belebt. Begleitet wird die Sängerin dabei von Matthias Jud (Kontrabass und Bassgitarre) und Giuseppe Conti (Perkussionen). Aleesa`s Musik ist ein Mix aus Acoustic Pop, Neofolk und der amerikanischen Youtube-Singer-Songwriter Kultur.


Interkulturelles Buffet

Sonntag, 16 Uhr / im Park

Interkulturelles Buffet

Im Juni 2011 entstand erstmals die Idee, Menschen aus Olang mit unterschiedlicher Herkunft ins Volksfest-Geschehen einzubinden. Die kribiskrabis-KULTURplattform, der Bildungsausschuss Olang und die Caritas Dienststelle für Freiwilligenarbeit luden daraufhin in Olang ansässige Frauen aus verschiedenen Ländern zu einem gemeinsamen Kochabend ein. (mehr …)


Choriosum

Sonntag, 16 Uhr / im Park

Choriosum

Die rund 35 Sängerinnen und Sänger im Alter von 25 bis 45 Jahren kommen aus ganz Südtirol. Die meisten von ihnen blicken auf eine langjährige Gesangserfahrung zurück. Das Repertoire des Chores umfasst Lieder aus den verschiedensten Stilrichtungen. 2011 hat Choriosum beim internationalen Sing- und Swingfestival in Dortmund die höchste Auszeichnung „Meisterchor 2011“ gewonnen. Das Sing und Swingfestival ist mit seiner 10-jährigen Geschichte der bedeutendste Wettbewerb für Pop- und Jazzchöre im deutschsprachigen Raum. (mehr …)


Fotoausstellung (Schwerpunkt “Kinder-Welten”)

Kunst- und Kulturprogramm in der Schule / Samstag 16-21 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr

Fotoausstellung Seite an Seite_s20

Seite an Seite

Im Jahr 2005 gründete der Missionar Marco Sardella in Chipata (Sambia) eine Schule. In dem Projekt „Seite an Seite“, das seither von der Brixner „Organisation für Eine solidarische Welt“ (OEW) mitgetragen wird, erfahren Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen wertvolle Unterstützung. Die Fotoausstellung zeigt den Schulalltag sowie die Errungenschaften einer funktionierenden partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Südtirol und Sambia. (mehr …)


Fotoprojektion (Schwerpunkt “Kinder-Welten”)

Kunst- und Kulturprogramm in der Schule / Samstag 16-21 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr

Ausstellung: Meine kleine Welt

Meine kleine Welt

Die Fotografien von Matteo Vegetti (Fotograf und Filmemacher aus Bozen) zeigen uns, wie Kinder aus aller Welt auch die schwierigsten Situationen des Alltags meistern. Ob sie zum Arbeiten gezwungen oder viel zu schnell erwachsen werden, zwischen Elend oder Reichtum leben – Kinder erschaffen sich dank des Spielens einen ganz intimen Raum, in dem, auch nur für einen Moment lang, alle Sorgen erloschen scheinen und sich in wahre Freude verwandeln. (mehr …)


Oalinga Feirschtamusik

Sonntag, 10.30 Uhr / im Park

Gibt es was Besseres als zünftige Blasmusik zum Frühschoppen? Wir behaupten NEIN und haben deshalb eine der besten Blasmusik-Kapellen aus Olang eingeladen.

Oalinga Feirschtamusik

Die Oalinga Feirschtamusik ist eine Gruppe junger, na ja, vor allem jung gebliebener Musikanten aus Olang. Aus Spaß an der Freude wollen sie sich selbst, natürlich aber vor allem auch ihr Publikum bei diversen Auftritten unterhalten, und die alt bekannte Blasmusik, vor allem Märsche und Polkas, wieder aufleben lassen.

Beim Frühschoppen mit Weißwurst und vielleicht auch schon dem ersten Erfrischungsgetränk ist ein gemütlicher Einstieg in den kribiskrabis-Sonntag also gesichert.


Bandvorstellung: Marc y Valentina

Sonntag, 13.30 Uhr / im Park

Virtuos-rythmische Gitarrenmusik!

Marc y Valentina

Marc Perin und Valentina Trebo sind ein Gitarrenduo aus dem Pustertal. Sie orientieren sich an der Musik von Rodrigo y Gabriela, ein international bekanntes Duo aus Mexiko, welches ihre Gitarren virtuos-perkussiv einsetzen. Von deren Repertoire ausgehend versuchen Marc y Valentina ihren eigenen Weg einzuschlagen und haben auch mehrere Eigenkompositionen im Programm. Technisch versierte Instrumentalmusik, gespielt auf 2 klassischen Gitarren. (mehr …)